BPA-Workshop des Monats

Mit Improvisations-Methoden die VUCA-Welt meistern

Ungewissheit ist eins der Themen, zu denen uns die VUCA-Welt herausfordert. Und auch Agilität bedeutet letztlich, den Umgang mit ungewissen oder sich kurzfristig ändernden Bedingungen zu meistern.

Die eigentliche Gefahr im Umgang mit Ungewissheit ist, die Handlungsfähigkeit zu verlieren – und dadurch Stillstand zu erzeugen. Wie kommt es dazu? Wir sind unsicher im Umgang mit Ungewissenheit, neigen entweder zu kopflosem Aktionismus oder zu Angst vor Fehlern. Der Versuch, nicht Steuerbares steuern zu wollen, führt ins Grübeln statt ins Handeln. Was jetzt zählt, ist gekonnte Improvisation.

Improvisationsfähigkeit ist erlernbar

Wer Stillstand vermeiden will, muss sich bewegen. Nehmen wir das wörtlich und kommen physisch in Bewegung, stellen wir fest: Körperliche Bewegung bringt auch den Geist in Bewegung – und führt nicht selten zu überraschenden Lösungen.

Improvisationstechniken ermöglichen uns, unser Umfeld bewusst und wachsam zu erleben. Sie schulen die Fähigkeit, sich spontan auf ungewisse Situationen einzulassen und auf das innere Selbst und das Gegenüber zu vertrauen. Sie helfen uns anzunehmen und zu nutzen, was unser Umfeld uns anbietet.

Improvisation nutzt den Spielraum, den die Ungewissheit uns gibt. Sie ermöglicht Raum für Innovation und Kreativität und macht gleichzeitig Spaß.

Share Now

bpafuelber

Weitere Beiträge von bpafuelber

Related Post

Senden Sie uns einen Kommentar